10 Vorteile der Zeitarbeit

· Branchen News

Die Zeitarbeit ist zu einem unverzichtbaren Bestandteil der deutschen Wirtschaft geworden. Sie schafft Jobs und gewährt den Unternehmen ein hohes Maß an Flexibilität.

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft beleuchtet die Zeitarbeit und stellt 10 Fakten zum Thema Zeitarbeit, Zeitarbeitsjobs und flexible Beschäftigung in Deutschland zusammen. 

tl_files/inhalt/Branchen/10-vorteile-der-zeitarbeit-20151020.jpg

Vorteil 1  
Zeitarbeit schafft zusätzliche Stellen

Nach einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung führt der Einsatz von Zeitarbeitskräften bei 98 Prozent der Unternehmen nicht zum Abbau der Stammbelegschaft. Der Anteil der Zeitarbeitnehmer an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist seit 2010 nahezu konstant.

Vorteil 2
Zeitarbeit bietet mehr Chancen für Arbeitslose als jede andere Branche

Etwa 64 Prozent der im vergangenen Jahr neu eingestellten Zeitarbeitnehmer hatten zuvor keinen Job. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit stellt keine andere Branche so viele Arbeitslose ein wie die Zeitarbeitsfirmen. Etwa 3 von 5 zuvor arbeitslos gemeldeten Zeitarbeitern waren auch nach einem Jahr noch in einem sicheren Arbeitsverhältnis.

Vorteil 3
Zeitarbeit deckt Engpässe besser ab

Laut Bundesagentur für Arbeit gibt es in einigen Regionen klare Fachkräfteengpässe, die betrifft insbesondere IT-Experten und medizinische Fachkräfte. Unternehmen mit solchen Engpässen setzen überproportional häufig auf die Zeitarbeit, wie Untersuchungen der Bertelsmann Stiftung zeigen.

Vorteil 4
Zeitarbeit bietet Geringqualifizierten gute Jobperspektiven

Durch die Zeitarbeit haben wenig gut ausgebildete und qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gute Chancen am Arbeitsmarkt teilzuhaben. Mehr als jede zweite Stelle in der Branche bietet sogenannte „Helferjobs“. In der Gesamtwirtschaft liegt der Anteil der Hilfskräfte nur bei 14 Prozent.

Vorteil 5
Zeitarbeit ist seriös und unterliegt klaren Regeln

Die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten in der Zeitarbeit sind klar geregelt. Der Einsatz von Zeitarbeitnehmern unterliegt nationalen Gesetzen, europäischen Richtlinien und tarifvertraglichen Bestimmungen. Nahezu jedes Arbeitsverhältnis in der Zeitarbeit unterliegt Tarifverträgen, durch Branchenzuschläge erhöhen sich die Entgelte von Zeitarbeitskräften nach 9 Monaten Beschäftigung um bis zu 50 Prozent.

Vorteil 6
Zeitarbeit bietet unbefristete Jobs in Vollzeit

87 Prozent aller Zeitarbeitnehmer sind in Vollzeit beschäftigt, über alle Branchen hinweg trifft dies nur auf 3 von 4 Arbeitsverhältnissen zu. Über 80 Prozent aller Beschäftigten in der Zeitarbeit besitzen einen unbefristeten Vertrag.

Vorteil 7
Zeitarbeit schafft Flexibilität und erhöht die Wettbewerbsfähigkeit

Die Zeitarbeit ist für viele Unternehmen unverzichtbar, um eine ausreichende betrieblich Flexibilität herzustellen. Nur so lassen sich Auftrags- und Konjunkturschwankungen sicher ausgleichen. Empirische Studien belegen, dass mit dem Einsatz von Zeitarbeit ein Produktionsgewinn verbunden ist. Die deutsche Volkswirtschaft gewinnt durch Zeitarbeit an internationaler Wettbewerbsfähigkeit.

Vorteil 8
Zeitarbeit ist auf die Mitarbeitersuche spezialisiert

Laut einer Umfrage nutzen 3 von 4 Unternehmen die Zeitarbeit als Rekrutierungsinstrument für den eigenen Betrieb. Die Zeitarbeit übernimmt für viele Unternehmen die Vorauswahl von Arbeitssuchenden. Etwa 25 Prozent der eingesetzten Spezialisten erhalten ein Übernahmeangebot.

Vorteil 9
Zeitarbeit ist kein Massenphänomen

Der Anteil von Zeitarbeitnehmern an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Deutschland schwankt, trotz unterschiedlicher Konjunkturbedingungen, seit 5 Jahren um den Wert von 2,5 Prozent. Studien belegen, dass die Stammbelegschaft nicht in beliebigem Maße durch Zeitarbeitskräfte ersetzt werden kann.

Vorteil 10
Zeitarbeit bedeutet auch eine ausreichend zeitliche Kontinuität

Kürzere Einsatzzeiten für Zeitarbeitnehmer schaden insbesondere den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Sie führen nicht in eine Umwandlung in klassische Beschäftigungsverhältnisse. Somit würden durch geplante Gesetzesänderungen lediglich die Chancen der Zeitarbeitnehmer auf dem Arbeitsmarkt verschlechtert und das Beschäftigungsrisiko für Zeitarbeitnehmer würde steigen.

http://www.insm.de/insm/kampagne/werkvertraege-und-zeitarbeit/argueliner-10-fakten-zur-zeitarbeit.html

Quelle: www.insm.de

Zurück