· Branchen News

Wichtige Änderungen im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz zum 1. April 2017

Die Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) tritt am 1. April 2017 in Kraft. Neu geregelt werden die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Zeitarbeit. Das Ziel der Gesetzesänderung: die Rechte von Leiharbeitern stärken und den Missbrauch von Werkverträgen eindämmen.

>>> mehr

· Branchen News

Mit Zeitarbeit den Ausstieg aus Hartz IV schaffen

Laut einer aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ist die Zeitarbeitsbranche eine wichtige Größe, um nach einer Phase der Beschäftigungslosigkeit den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu schaffen. Zwei Drittel der Zeitarbeitnehmer kommen aus der Arbeitslosigkeit, rund 16 Prozent waren zuvor langzeitarbeitslos. In der Zeitarbeit erwartet die Arbeitnehmer bereits in der untersten Entgeltgruppe ein höheres Entgelt als der gesetzliche Mindestlohn. Nahezu 100 Prozent der Beschäftigten werden nach Tarif entlohnt, zusätzlich zahlreicher Vergütungen.

>>> mehr

· Branchen News

Anteil der Zeitarbeit an der Gesamtbeschäftigung liegt bei 2,7 Prozent

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat in ihrem aktuellen Monatsbericht „Aktuelle Entwicklungen der Zeitarbeit“ von Januar 2017 bestätigt, dass die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung als vorherrschende Beschäftigungsform in der Zeitarbeit gilt. Mit 93 Prozent liegt der Anteil höher als in der Gesamtwirtschaft (86 Prozent). Zudem arbeiten mit 78 Prozent die meisten der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse in der Leiharbeit in Vollzeit.

>>> mehr

· Branchen News

Belastungen im Arbeitsalltag hemmen effizientes Arbeiten

Deutsche Angestellte fühlen sich zunehmend gestresst. Als Ursachen gelten u.a. Termindruck, Mobbing, emotionaler Stress, Überstunden und Erfolgsdruck. Laut einer Umfrage der Versicherung pronova BKK aus dem Jahr 2016 leiden 86 Prozent der 1.660 befragten Personen unter Belastungen am Arbeitsplatz, von den 18- bis 39-Jährigen sind es 91 Prozent.

>>> mehr

· Branchen News

Jahresbilanz 2016 – Positive Arbeitsmarktentwicklung in Deutschland

Frank-Jürgen Weise, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit hat zum Jahresbeginn eine positive Bilanz zur Arbeitsmarktentwicklung 2016 gezogen: „Der Arbeitsmarkt hat sich 2016 günstig entwickelt: Die Anzahl der Arbeitslosen ist erneut gesunken, die Beschäftigung ist vor allem in der ersten Jahreshälfte weiter gestiegen und die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern hat sich nochmals kräftig erhöht.“

>>> mehr

· Branchen News

Arbeitnehmer sind häufig auch an Weihnachten beruflich erreichbar

Laut einer aktuellen Bitkom-Umfrage fühlen sich 65 Prozent der Berufstätigen an den Weihnachtsfeiertagen verpflichtet, beruflich erreichbar zu sein – trotz Urlaub. Befragt wurden 350 Angestellte. 58 Prozent beantworten SMS, 53 Prozent sind telefonisch per Diensthandy zu erreichen und 47 Prozent lesen ihre E-Mails.

>>> mehr

· Branchen News

Gehaltsvergleich in Deutschland – In Hessen beziehen Beschäftigte die höchsten Gehälter

Eine Untersuchung von knapp 750.000 Gehaltsdaten der letzten 12 Monate zeigt große regionale Unterschiede in Deutschland. Die höchsten Gehälter beziehen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Hessen. Hier liegt das regionale Lohnniveau bei 110,7 Prozent und somit 10,7 Prozent über dem allgemeinen Bundesdurchschnitt.

>>> mehr

· Branchen News

Zahl der Zeitarbeitnehmer stabil

Die Zahl der Arbeitnehmer in der Zeitarbeitsbranche ist von August bis September 2016 lediglich um 0,5 Prozent gestiegen (entspricht 3.900 Arbeitnehmern). Insgesamt waren demnach 865.500 Zeitarbeiter beschäftigt. Im Vergleich zum September 2015 konnte eine Steigerung von 1,8 Prozent (15.500 Zeitarbeitnehmer) verzeichnet werden.

>>> mehr

· Branchen News

Fazit Mindestlohn: Weder Arbeitsplatzverluste noch Arbeitsplatzgewinne

Mit sehr unterschiedlichen Maßnahmen reagierten Unternehmen auf die gestiegenen Löhne nach Einführung des Mindestlohns zum 01.01.2015 in Deutschland: Eine Erhöhung ihrer Absatzpreise hätten 27,9 Prozent der Firmen vorgenommen; 26,2 Prozent verringerten ihre Arbeitszeiten. Ein Vergleich von Ost und West zeigt: Die entsprechenden Zahlen fallen im Westen um ein Drittel bis zur Hälfte geringer aus. Ein Beispiel: Verteuerten sich Taxifahrten im Westen um nur 10,4 Prozent, so sind es im Osten 19,8 Prozent.

>>> mehr

· Branchen News

Branchen mit den meisten Leiharbeitern

Der größte Anteil an Zeitarbeitern (58 %) war 2015 in den Bereichen Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit tätig – davon 33 Prozent der Männer und 25 Prozent der Frauen. Bei männlichen Zeitarbeitern war nur die Metall- und Elektrobranche mit 35 Prozent noch stärker besetzt. Branchen wie Gesundheit, Soziales und Erziehung (18 %) oder kaufmännische Dienstleistungen und Tourismus (11 %) wiesen einen wesentlich höheren Frauenanteil auf. Nur jeweils drei Prozent der männlichen Zeitarbeiter waren in diesen Bereichen tätig. In der Landwirtschaft waren männliche und weibliche Leiharbeiter zu gleichen Teilen beschäftigt: jeweils 12 Prozent.

>>> mehr